ESXi durch USV herunterfahren lassen

Da die Gratis-Version des ESXi Hypervisors ja keine USV-APIs mitbringt und eine USV, in meinem Fall eine USV von APC die per USB angeschlossen wird, gleichzeitig nur einer VM durchgereicht werden kann, stellte sich mir die Frage, wie ich meinen Microserver bei einem Stromausfall korrekt herunterfahren kann. Die Sache ist, trotz den oben genannten Hindernissen, schnell eingerichtet:

» SSH Server starten

Auf dem ESXi den SSH-Serverdienst aktivieren

» USV in eine Windows-VM durchreichen
» Powerchute Installation

In der gewählten Windows-VM den Powerchute Agent installieren

» Putty Installation

Putty herunterladen und installieren

» Batteriebetrieb USV

Netzkabel der USV abziehen und auf Batteriebetrieb laufen lassen bis folgende Meldung in der Ereignisanzeige erscheint:

"Time On Battery Threshold Exceeded"
» Aufgabe erstellen

Anschliessend eine Aufgabe an diese Meldung anfügen

Das Programm Plink auswählen und folgende Argumente hinzufügen:

esxi -l root -pw esxipasswort "/sbin/shutdown.sh && /sbin/poweroff"

Eigenschaften der Aufgabe anpassen und Aufgabe anschliessend testen. Der ESXi sollte nun alle VM korrekt herunterfahren und anschliessend sich selber

» Fertig

Ein Gedanke zu „ESXi durch USV herunterfahren lassen

  1. Hallo Struband,

    nach welcher Zeit sollte denn die Meldung „Time On Battery Threshold Exceeded“ erscheinen? Sofort nachdem das Netzkabel von der USV abgezogen wurde? Reicht es wirklich aus, den Agent zu installieren oder sollten auch Server und Konsole der Powerchute Business Edition installiert werden. Kann ich überprüfen, ob das System die USV überhaupt erkannt hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.