Schlagwort-Archive: Observium

Server 2015


Server 2015 erhielt 2 Nachfolger in Form von
Vegane Ryzkost und Server 2017


Nachdem ich in der Kategorie Projekt Server 2015 bereits ausführlichst über die Entstehungsgeschichte sowie die Hardware meines neuen Servers berichtete, folgt hier nun noch das Faktenblatt der Hard- und Software.

Hardware

  • Gehäuse
    • Silverstone GD07B SST-LC10B-E
    • Rackmontagebügel RA01B
    • 4x 2x 80mm Gehäuselüfter Noctua NF-A8 FLX
    • 2x 120mm Gehäuselüfter Noctua NF-S12A ULN
    • 4x HD-Wechselrahmen FANTEC MR-35SATA-A
  • Netzteil
    • 500W be quiet! Straight Power 10 CM
  • Mainboard
    • Supermicro X10SRi-F
  • CPU
    • Intel Xeon E5-1650v3 E5-2620v3
  • CPU-Kühler
    • Noctua NH-U9S (Ventilator)
    • Supermicro SNK-P0050AP4 (Kühler)
  • Arbeitsspeicher
    • Crucial DDR4 32GB 4-Kit 2133MHz Reg-ECC
  • Storage
    • Intel S3500 480GB SSD [C:\]
    • HP P222/512MB Smart Array RAID-Kontroller
      • 12TB RAID-5 [D:\]
        • 4TB HDD Seagate ST4000DM003 @Port1
        • 4TB HDD Seagate ST4000DM003 @Port2
        • 4TB HDD Seagate ST4000DM003 @Port3
        • 4TB HDD Seagate ST4000DM003 @Port4
  • Grafik
    • ASUS AMD R9 Nano 4GB HBM
    • ASUS AMD Radeon STRIX R9 285 DC2OC 2GD5
  • Bildschirm
    • Dell U3415H [34″ | 21:9 | 3440×1400 | Onboard KVM-Switch]
  • Backup
    • 8TB USB3-HDD WD MyBook Duo

Betriebssystem

  • Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard
    •  Rollen
      • Fileserver | Hyper-V | rsync
    • Netzwerk
      • 1 NIC @LAN @LACP-Trunk @2x Gbit LAN

Virtuelle Maschinen

  • Windows Server 2012 R2 Standard
    • Hardware
      • 4 CPU | 8-16GB RAM | 60GB @C:\ | 1TB @D:\
    • Software/Rollen
      • DC ad.STRUBAND.net | Essentials | Fileserver | DHCP | DNS | RRAS
    • Netzwerk
      • 1 NIC @LAN
  • Ubuntu Server 14.04 LTS
    • Hardware
      • 2 CPU | 2GB RAM | 50GB @C:\
    • Software
    • Netzwerk
      • 1 NIC @LAN
  • Ubuntu Server 14.04 LTS
    • Hardware
      • 4 CPU | 4GB RAM | 50GB @C:\
    • Software/Rollen
      • Plex Media Server | Teamspeak 3
    • Netzwerk
      • 1 NIC @DMZ
  • Windows XP
    • Hardware
      • 1 CPU | 512MB RAM | 20GB @C:\
    • Software
      • Dedicated Gameservers
    • Netzwerk
      • 1 NIC @DMZ

Energiebedarf [Idle]

  • ~70 Watt

Weitere Details / Topologie / Bilder

Updates

  • 17.09.15     Austausch Grafikkarte, Bilder
  • 03.10.15     Austausch Gehäuse, HD-Wechselrahmen, Bilder
  • 21.10.15     Austausch CPU

Supermicro Rackserver


Supermicro Rackserver erhielt einen Nachfolger in Form der Supermicro pfSense Appliance


Hardware

  • Supermicro SC505-203B 19″ 1U-Rackgehäuse
  • Supermicro A1SAi-2550F Mainboard inkl. Quad Core Atom C2550
  • Supermicro FAN-0100L4 / MCP-320-81302-0B
  • 8GB ECC-RAM [Kingston KVR16LSE11/4]
  • 2x Supermicro MCP-220-00044-0N HDD-Käfig
  • 128GB SSD Crucial M550 @SATA0 [datastore1]
  • 500GB HDD Seagate ST500LT012 @SATA1 [datastore2]
  • 500GB HDD Seagate ST9500420ASG @SATA2 [RDM-Mapping]
  • 500GB HDD Seagate ST9500423AS @SATA3 [RDM-Mapping]

Betriebssystem Hypervisor

  • pfSense 2.2.4 64-Bit
  • VMWare ESXi 6

VM

  • Ubuntu Server 12.04 LTS
    • Hardware
      • 2 CPU | 4GB RAM | 50GB @datastore1
    • Software
    • Netzwerk
      • 1 NIC @LAN
  • Synology DSM 5.1
    • Hardware
      • 2 CPU | 2GB RAM | 2x500GB HD @RAID1 [RDM@SATA2/3]
    • Software
      • Filestation | Audiostation | Photostation
    • Netzwerk
      • 1 NIC @DMZ

Energiebedarf [Idle]

  • ~20 Watt

Weitere Details / Topologie

Updates

  • 01.08.2015     Umbau in pfSense-Firewall, Einbau 40mm Lüfter

Netzwerk-Monitoring mit Observium

In den letzten Tagen beschäftigte ich mich intensiv mit dem Thema Netzwerk-Monitoring. Dabei nahm ich unzählige Systeme unter die Lupe. Angesprochen haben mich dabei jedoch nur zwei Systeme: PTRG und Observium. Für den professionellen Einsatz würde ich zu PTRG greifen. Für meine privaten Zwecke ist Observium jedoch perfekt geeignet. Voraussetzung sind jedoch SNMP-fähige Geräte, was bei mir mehrheitlich der Fall ist.

Installation

Als Basis für Observium empfiehlt sich ein Ubuntu 12.04 LTS Server. Ist der Ubuntu Server erstmal aufgesetzt, kann man sich gleich an die Installation von Observium machen. Dies gelingt mit dieser Anleitung innert weniger Minuten. Nach der Installation wird man von diesem Startbildschirm begrüsst:

SNMP aktivieren

Damit ein Gerät von Observium überwacht werden kann, gilt es, falls nicht schon aktiv, die SNMP-Funktion zu aktivieren und eine Community zu definieren. Wo diese Einstellungen liegen könnten, seht ihr anhand folgender Screenshots:

SNMP auf einem ESXi aktivieren

Um den SNMP Dienst auf einem ESXi Hypervisor zu aktivieren sind per CLI folgende Befehle einzutippen:

esxcli system snmp set --communities public
esxcli system snmp set --enable true
SNMP auf einem Windows-Server aktiviern

Um SNMP auf einem Windows Server zu aktivieren muss man mittels Server-Manager das Feature „SNMP-Dienst“ installieren und anschliessend den Dienst konfigurieren:

Gerät hinzufügen

Wurde auf allen Geräten SNMP aktiviert, kann man sie nun mittels Hostnamen zu Observium hinzufügen. Nach wenigen Minuten sollten anschliessend die ersten Werte sichtbar sein und das Monitoren kann beginnen. Viel Spass!

Screenshots Observium

Falls die Screenshots nicht reichen: Live-Demo Observium