Netzwerktopologie erstellen

Letzte Woche fand unsere erste Projektwoche, welche eigentlich eher ein Praktikum war, an der STF in Winterthur statt.  Es wurde unter anderem das Thema „Design/Planung eines Netzwerks“ behandelt. Dabei wurde uns auch aufgezeigt, wie man am besten eine Netzwerk-Topologie erstellt. Für mich persönlich war dieses Thema eigentlich nicht neu, die Art und Weise jedoch schon, vorallem die separate Darstellung von Layer 2 und 3 machte mir anfangs ein bisschen zu schaffen.

Layer 2 Topologie

Mit einer Layer 2 Topologie muss es möglich sein, alle Endgeräte verbinden und konfigurieren zu können. Daher sollte Sie unbedingt folgende Informationen beinhalten:

Endgeräte

  • Typ | Hostname | IP | Firmware | Patchliste

Verbindungen

  • Medium | Speed | Stecker | Fiber Modul | usw.

VLAN

  • Name | Trunkports | Accessports

Layer 3 Topologie

Die Layer 3 Topologie befasst sich hautpsächlich mit dem Routing eines Netzwerks.
Diese Angaben sind darum zwingend:

  • Alle Layer 3 Geräte mit Routingfunktion
  • IP-Subnets | VLAN-ID | Name
  • Gateway eines VLAN
  • Routing-Informationen (statisch/dynamisch)
  • DHCP
  • usw.

4 Gedanken zu „Netzwerktopologie erstellen

  1. Hallo Andreas

    Hab mal deine Netzwerk-Topologie bestaunt. 🙂 Ich würde gerne auch mein Netzwerk auf Papier bringen. Wie hast du deine erstellt, gemeint ist, braucht es ein spezielles Programm um es so darzustellen?

    Danke und Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.